Eine heftige Kollision hat für einen 39-jährigen Autofahrer einige Folgen. Der Mann verursachte als Lenker eines Personenwagens am Mittwoch den Unfall, als er auf der Hauptstrasse in Trübbach aus (noch unbekannten Gründen" auf die Gegenfahrbahn kam, wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilt. Dort kam es zu einer Frontalkollision mit einem Lastwagen, der von einem 56-Jährigen gesteuert wurde. 

Der Autofahrer wurde dabei "unbestimmt verletzt" und von einem Rettungswagen ins Spital gebracht. 

Laut Kantonspolizei ist der Unfallverursacher nicht im Besitz eines gültigen Führerausweises. Dieser war ihm zuvor schon entzogen worden. 

Zudem hat ein Atemlufttest einen Wert von 0,96 mg/l ergeben. Das entspricht 1,92 Promille. Deshalb hat die Polizei eine Blut- und Urinprobe angeordnet. 

Der Sachschaden beläuft sich gemäss Polizeiangaben auf mehr als 20'000 Franken. Die Hauptstrasse musste für über 2 Stunden gesperrt werden. Durch die Feuerwehr Wartau wurde eine Umleitung signalisiert. (pz)

Die Polizeibilder vom Oktober: