Am Mittwochvormittag rief ein hochdeutsch sprechender angeblicher Polizist bei einer Frau in Winterthur an und erklärte, ihre Vermögenswerte seien nicht sicher und sollten in die Obhut der Polizei gegeben werden. Die 61-Jährige schöpfte jedoch sofort Verdacht und reagierte äusserst cool, wie die Stadtpolizei am Mittwoch mitteilte.

Die Frau stellte den Betrügern eine grössere Summe in Aussicht und alarmierte die Polizei. Als der Geldkurier am vereinbarten Treffpunkt erschien, wurde der 37-jährige Deutsche von der richtigen Polizei verhaftet.

Bereits am vergangenen Donnerstag war ein Geldbote festgenommen worden. Doch davon liess sich die Betrügerbande offensichtlich nicht abschrecken, auch in den folgenden Tagen kam es immer wieder zu Betrugsversuchen. Die Stadtpolizei rät weiterhin zu erhöhter Vorsicht.