Rotlicht-Milieu

Basler Polizei nimmt zehn Sexarbeiterinnen die Pässe ab

Hinter diesen Fenstern wird nicht gewohnt, sondern gearbeitet.

Bei einer Kontrolle im Rotlicht-Milieu hat die Basler Polizei zehn mutmasslichen Sexarbeiterinnen den Pass abgenommen. Grund seien Verstösse gegen das Ausländergesetz, teilte das Justiz- und Sicherheitsdepartement am Donnerstag mit.

Die Razzia fand am Mittwochabend in einer Kontakt-Bar in Kleinhüningen statt. Unter den 28 anwesenden Personen befanden sich gemäss Communiqué 19 mutmassliche Sexarbeiterinnen, von denen zehn zu einer genaueren Abklärung auf den Polizeiposten Spiegelhof mussten.

Die Frauen stammen aus der Dominikanischen Republik, Brasilien, Ecuador, Kolumbien, Kuba und Rumänien. Der Betreiber des Lokals muss mit einem Strafverfahren rechnen, weil er die Frauen ohne Bewilligung arbeiten liess.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1