Nach Verfolgungsjagd
Basler Polizei beendet Auto-Spritzfahrt eines 15-Jährigen

Eine Spritzfahrt eines 15-jährigen Baselbieters im Auto seiner Mutter hat in der Nacht auf Donnerstag auf einer Basler Polizeiwache geendet. Der Wagen fiel einer Patrouille auf, doch erst nach einer Verfolgungsjagd konnte er angehalten werden.

Merken
Drucken
Teilen
Basler Polizei konnte eingreifen. (Symbolbild)

Basler Polizei konnte eingreifen. (Symbolbild)

Keystone

Kurz nach Mitternacht stellte die Patrouille fest, dass der Wagen im Kleinbasel mehrere Verkehrsübertretungen beging. Sie forderte den Lenker im Riehenring auf anzuhalten, doch der machte sich rasant aus dem Staub. Mit hohem Tempo ging es auf die A3, die Polizei hinterher.

Im Horburgtunnel verlor der Lenker kurz die Beherrschung über das Auto und touchierte den linken Fahrbahnrand. Dabei wurde der Wagen leicht beschädigt. Die Polizeipatrouille konnte den jugendlichen Lenker schliesslich bei der Dreirosenbrücke zum Anhalten bewegen.

Der Lenker wird verzeigt - als Minderjähriger kann er gar keinen Führerausweis haben. Alkohol hatte er keinen intus, wie die Polizei mitteilte. Die fünf Jugendlichen aus dem Kanton Basel-Landschaft waren zum Vergnügen in die Stadt gefahren. Alle wurden in eine Polizeiwache verbracht und später den Eltern übergeben.