Itingen
Baselbieter Polizei hebt in Itingen eine Hanf-Indooranlage aus

Die Baselbieter Polizei hat in Itingen eine professionell betriebene Hanf-Indooranlage ausgehoben. Bei der Razzia vom Dienstag wurden Drogen mit einem Verkaufswert von über 250'000 Franken beschlagnahmt.

Merken
Drucken
Teilen
Die Anlage in Itingen hatte eine Kapazität von rund 1000 Hanfpflanzen.

Die Anlage in Itingen hatte eine Kapazität von rund 1000 Hanfpflanzen.

Zur Verfügung gestellt

Daneben seien mehrere Waffen sowie Bargeld im Wert von mehreren Tausend Franken sichergestellt worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Beim Besitzer und Betreiber der Anlage handelt es sich um einen einschlägig vorbestraften 38-jährigen Schweizer, gegen den die Staatsanwaltschaft nun ein Strafverfahren eröffnet.

Die Anlage befand sich nach Polizeiangaben im Keller eines Mehrfamilienhauses und hatte eine Kapazität von rund 1000 Hanfpflanzen. Die Drogenfahnder stiessen auf rund 675 im Wachstum stehende Pflanzen sowie auf 281 bereits abgeerntete Stauden mit einem Gesamtgewicht von 1,3 Tonnen. Das Material wurde vernichtet.