Eschbach
Baselbieter Fallschirmspringerin verunglückt in Südbaden

Eine Fallschirmspringerin aus der Schweiz ist am Mittwoch im südbadischen Eschbach verunglückt - an ihrem 28. Geburtstag. Der Landeanflug misslang, und sie prallte mit zu hoher Geschwindigkeit zu Boden und verletzte sich schwer.

Drucken
Teilen
Die erfahrende Fallschirmspringerin konnte nicht früh genug abbremsen und verletzte sich beim Aufprall. (Symbolbild)

Die erfahrende Fallschirmspringerin konnte nicht früh genug abbremsen und verletzte sich beim Aufprall. (Symbolbild)

Keystone

Die erfahrene Fallschirmspringerin war zusammen mit 13 weiteren Personen vom Flugplatz Eschbach rund 35 km nördlich von Basel gestartet und in 4000 Metern Höhe aus dem Transportflugzeug gesprungen, wie die Polizei mitteilte.

Vermutlich gab es vor der Landung Probleme beim Bremsen, so dass sie nicht plangemäss sanft herunterkam.

Beim Aufprall verletzte sich die Schweizerin aus Augst schwer. Sie musste in ein Spital geflogen werden, war dabei laut Polizei aber ansprechbar.

Es handelte sich nicht um einen Tandemsprung; die Frau flog mit einem Solo-Schirm.

Aktuelle Nachrichten