Schiesserei
Basel: Türke schiesst nach Streit auf Landsmann

Zuerst diskutierten die beiden Männer nur laut, dann zog der eine Stretihahn eine Waffe. Bei einer Auseinandersetzung unter zwei türkischen Staatsangehörigen in Basel wurde ein Beteiligter leicht verletzt.

Merken
Drucken
Teilen

Am Donnerstag morgen, kurz vor 6 Uhr, gerieten nach einem gemeinsamen Café-Besuch zwei türkische Staatsangehörige bei der Verzweigung Riehenring/Feldbergstrasse/Schönaustrasse auf offener Strasse in einen massiven, vorerst aber nur verbalen Streit.

Im Verlaufe dieser Auseinandersetzung zog einer der Kontrahenten eine Schusswaffe und gab in unmittelbarer Nähe seines Gegenübers einen Schuss in Richtung Boden ab. Dabei erlitt das Opfer, ein in Deutschland wohnhafter, 42-jähriger Türke, eine geringfügige Fussverletzung, wie die Staatsanwaltschaft des Kantons Basel-Stadt mitteilte.

Der mutmassliche Täter flüchtete und konnte kurz darauf aber im Rahmen eines grösseren Polizeieinsatzes an seinem Wohnort in Basel an der Schönaustrasse festgenommen werden.

Beim Tatverdächtigen handelt es sich nach Polizeiangaben um einen 48 Jahre alten Türken. Die genauen Tatumstände sind noch nicht vollständig geklärt. Ermittlungen sind im Gange. (bau)