Balm: Asylbewerberunterkunft kontrolliert

Die Kantonspolizei Solothurn hat am Dienstagmorgen die Asylbewerberunterkunft in Balm mit zwei Duzend Beamten durchsucht. Gefunden hat sie nicht viel.

Merken
Drucken
Teilen
BIldarchiv_Polizei_Solothurn_Auto_fahrend_sz.jpg

BIldarchiv_Polizei_Solothurn_Auto_fahrend_sz.jpg

Solothurner Zeitung

Am Dienstag zwischen 6.30 Uhr und 9 Uhr fand in der Asylbewerberunterkunft auf dem Balmberg eine Kontrolle statt. Rund zwei Dutzend Angehörige der Kantonspolizei, verstärkt durch drei Diensthunde, nahmen die Örtlichkeit und ihre Umgebung genauer unter die Lupe, wie es in der Medienmitteilung der Kantonspolizei Solothurn heisst.

Von den insgesamt 41 gemeldeten Asylsuchenden waren 25 anwesend. Bei zweien von ihnen wurde ein Bargeldbetrag von insgesamt rund 2500 Franken gefunden, welcher sichergestellt wurde. Eine Person war wegen einer Busse ausgeschrieben, welche sie bezahlen konnte. Eine verbotene Waffe, ein einhändig bedienbares Messer, wurde sichergestellt und der Besitzer verzeigt. Sichergestellt wurde ebenfalls ein Navigationsgerät, welches keiner Person zugeordnet werden konnte. Bei vier Bewohnern sind zudem sechs Kügelchen Kokain und eine kleine Menge Marihuana sichergestellt worden.