Baden

Baden: Raubdelikte vollständig geklärt

Im Zusammenhang mit den Raubüberfällen auf zwei Passanten am 6. Juli in Baden AG hat die Kantonspolizei Aargau einen dritten, den mutmasslichen Haupttäter, verhaftet. Der 16-Jährige ist geständig.

Die Befragung der beiden 18- und 19-jährigen Männer, welche die Polizei kurz nach der Tat festgenommen hatte, führte die Ermittler der Kantonspolizei auf die Spur des mutmasslichen Haupttäters. Der 16-jährige Schweizer wurde am 7. Juli 2009 verhaftet.

Inzwischen hat der Jugendliche zugegeben, die beiden Raubüberfälle begangen zu haben. Laut Angaben der Kantonspolizei Aargau hielt er sich im Vorfeld der Tat mit den beiden ebenfalls verhafteten Männern an der Limmat auf. Gemeinsam beschlossen sie dabei, durch Raubüberfälle auf Passanten an Geld zu kommen. Während der 16-Jährige die Taten ausführte, warteten die beiden anderen im Hintergrund.

Der Jugendliche muss sich nun vor der Jugendanwaltschaft für die Tat verantworten. Die anderen beiden hat die Kantonspolizei an das Bezirksamt Baden verzeigt.

Ein bis dahin unbekannter Mann hatte am späten Montagabend, 6. Juli 2009, zwei Passanten mit einem Messer bedroht und einen davon seines Geldes und seines Mobiltelefons beraubt. Die Polizei hatte einen 18-jährigen Türken und einen 19-jährigen Deutschen festnehmen können.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1