Am Samstagabend sind bei zwei verschiedenen Vorfällen im Stadtzentrum mehrere Autos beschädigt worden. Der Sachschaden beträgt einige tausend Franken.

Um 21:15 Uhr wurde im Bereich Burggraben ein Mann von Passanten zurück gehalten, nachdem dieser zuvor auf vorbeifahrende Autos gesprungen war. Dazu hatte sich der 30-jährige Mann auf die Fahrbahn begeben, war auf abbremsende Fahrzeuge zu gerannt und schliesslich auf deren Motorhauben gesprungen.

Mindestens ein Fahrzeug wurde dabei beschädigt. Der 30-jährige Mann war alkoholisiert.

Um 22:20 Uhr wurden an der Unterstrasse zwei Frauen im Alter von 18 und 23 Jahren dabei beobachtet, wie sie zu Fuss über abgestellte Fahrzeuge gingen.

Nach Meldungseingang konnten die beiden ebenfalls angetrunkenen Frauen durch die Stadtpolizei St. Gallen angehalten und der Kantonspolizei übergeben werden.

Die Frauen werden sich für die begangenen Sachbeschädigungen verantworten müssen.