Asp
Automobilist verursacht Unfall - und fährt ohne zu halten weiter

Am Montagmorgen überholte ein Auto an der Staffelegg vor einer unübersichtlichen Kurve einen Lastwagen. Ein entgegenkommender Lastwagen musste ausweichen, wobei es zu einer Streifkollision kam. Der Automobilist fuhr ohne zu halten weiter.

Merken
Drucken
Teilen
Absperrband der Polizei (Symbolbild)

Absperrband der Polizei (Symbolbild)

Keystone

Der schwarze VW mit Aargauer Kontrollschildern - vermutlich vom Typ Golf - fuhr am Montag um 9 Uhr von Densbüren in Richtung Staffelegg. Auf Höhe Asp setzte er im
Ausserortsbereich zum Überholen eines vorausfahrenden Lastwagens an.

In diesem Augenblick nahte aus der Gegenrichtung ebenfalls ein Lastwagen. Um die drohende Frontalkollision mit dem überholenden Auto zu vermeiden, wich der Chauffeur
aus und bremste stark. Auch der bergwärts fahrende Lastwagenfahrer versuchte mit gleichen Manövern, die Gefahr zu bannen.

Polizei sucht Zeugen

Der Automobilist konnte im letzten Moment wieder auf seinen Fahrstreifen schwenken, streifte dabei aber den entgegenkommenden Lastwagen.

Die Kollision riss dem VW einen Aussenspiegel weg. Auch am abwärts fahrenden Lastwagen entstand Sachschaden. Insgesamt beträgt dieser rund 5'000
Franken.

Durch den Unfall abgelenkt kam eine Autofahrerin, die hinter dem VW gefahren war, von der Fahrbahn ab. Sie prallte gegen einen Pfosten und fuhr eine Böschung hinunter. Sie blieb unverletzt.

Der unbekannte Automobilist fuhr ohne anzuhalten davon. Die Kantonspolizei in Frick sucht diesen sowie Augenzeugen. (rsn)