Zürich
Autoknacker gefasst - Dieb kann Einbrüche nicht erklären

Ein 53-jähriger Mann hat gestanden, innert etwa einem halben Jahr rund zwei Dutzend Mal Autos aufgebrochen zu haben. Zum Tatmotiv kann er sich jedoch nicht wirklich klar äussern. Einen Teil des Diebesguts liess er sogar zurück.

Merken
Drucken
Teilen
Autoknacker gefasst

Autoknacker gefasst

Keystone

Der Autodieb erbeutete Bargeld und elektronische Geräte im Gesamtwert von rund 32'000 Franken und richtete Sachschaden in der Höhe von rund 2500 Franken an.

Warum er die Autoeinbrüche beging, konnte der Italiener nicht wirklich erklären, wie die Kantonspolizei Zürich am Dienstag mitteilte. Manche gestohlene Dinge schmiss er gleich nach dem Diebstahl wieder weg, einiges gab er einem 30-jährigen Schweizer weiter, der ebenfalls polizeilich befragt wurde. Laut Mitteilung wurde der 53-Jährige nach drei Wochen Untersuchungshaft entlassen.