Autofahrerin erschrickt sich zu Tode wegen knappem Überholmanöver

Autofahrerin erschrickt sich zu Tode wegen knappem Überholmanöver

Eine 29-jährige Automobilistin verlor am Montagmorgen in Lenzburg wegen eines knappen Überholmanövers durch ein anderes Fahrzeug die Herrschaft über ihr Auto. Verletzt wurde niemand. Der Wagen erlitt aber einen Schaden im Betrag von 5000 Franken. Die Polizei sucht den flüchtigen Lenker.

Am Montagmorgen, kurz vor 7.30 Uhr, fuhr eine 29-jährige Frau mit ihrem Auto von Lenzburg in Richtung Seon. Gemäss ihren Aussagen wurde sie ausgangs Lenzburg von einem grauen Geländewagen überholt. Durch dessen knappes Einschwenken sei sie erschrocken und habe eine brüske Lenkbewegung nach rechts gemacht. In

Daraufhin geriet die Automobilistin mit den rechten Rädern ins parallel zur Strasse verlaufende Bahntrassee, überquerte schleudernd die Strasse und kam im angrenzenden Waldstück zum Stillstand. Sie blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 5000 Franken.

Der Geländewagen fuhr Richtung Seon weiter. Die Polizei sucht den Geländewagenlenker oder Zeugen des Unfalls (Telefon: 062 886 88 88).

Meistgesehen

Artboard 1