Pratteln
Autofahrer rast ungebremst in eine Ampel und wird schwer verletzt

Die Fahrt eines 31-jährigen Autolenkers endete am Samstag abrupt an einem Ampelpfosten. Der Fahrer verlor auf der Pratteler Salinenstrasse die Kontrolle über seinen Wagen und raste ungebremst in die Ampel.

Merken
Drucken
Teilen
Der Lenker verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und raste ungebremst in die Verkehrsampel.

Der Lenker verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und raste ungebremst in die Verkehrsampel.

Polizei Basel-Landschaft

In der Salinenstrasse in Pratteln ereignete sich am Samstag Mittag, gegen 12.50 Uhr ein Selbstunfall. Dabei wurde der 31-jährige Autofahrer erheblich verletzt und es kam während längerer Zeit zu Verkehrsbehinderungen.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft war der 31-jährige Autofahrer mit seinem Personenwagen in der Salinenstrasse auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Autobahn A2 unterwegs.

Dabei verlor er aus noch ungeklärten Gründen die Herrschaft über sein Fahrzeug und fuhr in der Folge praktisch ungebremst in einen Verkehrsteiler und danach in den Pfosten der dortigen Ampel. Der Autofahrer wurde erheblich verletzt und musste durch die Sanität Liestal ins Spital eingeliefert werden. Am Auto entstand Totalschaden.

Das total zerstörte Auto.

Das total zerstörte Auto.

Polizei Basel-Landschaft

Beim Unfall lief Öl auf die Strasse, das zu einem weiteren Unfall führte, bei dem jedoch niemand verletzt wurde.

Während den Aufräumarbeiten kam es für rund zwei Stunden zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Der Rückstau reichte phasenweise bis auf die Autobahn A2 zurück.