Gunzgen-Nord
Autofahrer nimmt unfreiwillig Autobahnausfahrt und wird unsanft gebremst

Auf der Autobahn A1 nahm ein Autofahrer unfreiwillig die Ausfahrt zur Raststätte Gunzgen-Nord. Er war kurz eingeschlafen und kam rechts von der Fahrbahn ab. Er rammte ein Verkehrsschild und Steine aus dem Weg, bevor er gestoppt wurde.

Drucken
Teilen
Verkehrsunfall Gunzgen-Nord
4 Bilder
Er fuhr zuerst in das Verkehrsschild.
Danach krachte er in einen Jurastein.
Diesen schob er mehrere Meter vor sich her und prallte dann auf einen weiteren Stein, der ihn bremste.

Verkehrsunfall Gunzgen-Nord

Kapo SO

Ein Autofahrer war am Samstag gegen 8.30 Uhr auf der Autobahn A1 in Richtung Bern unterwegs. Kurz vor der Raststätte Gunzgen-Nord nickte er ein.

Der 32-Jährige kam rechts von der Fahrbahn ab und nahm unfreiwillig die Ausfahrt zur Raststätte. Er fuhr in ein Verkehrsschild und rammte einen Jurastein, wie die Solothurner Kantonspolizei am Samstag mitteilte.

Den Stein schob der Unfallfahrer mehrere Meter vor sich her, bevor er in einen weiteren Jurastein prallte. Der Wagen kam unmittelbar vor dem Restaurant zum Stehen.

Der Lenker wurde erheblich verletzt und musste ins Spital gebracht werden.

Der entstandene Sachschaden an der Autobahneinrichtung und dem Auto beläuft sich auf mehreren tausend Franken.

Aktuelle Nachrichten