Autounfall
Autofahrer nach Unfall in Kölliken weitergefahren

Nachdem er angeblich einem anderen Auto ausweichen musste, kam ein Autofahrer von der Strasse ab. Das Fahrzeug zog einen beträchtlichen Schaden davon. Trotzdem machte er sich aus dem Staub. Die Polizei konnte ihn später aber zufälligerweise ermitteln.

Drucken
Teilen
Unfall-Symbolbild

Unfall-Symbolbild

AZ

Anwohner bemerkten am Montagmorgen, dass neben der Safenwilerstrasse mehrere Randleitpfosten samt Betonsockel umgefahren waren. Zudem führten Spuren in die Wiese, wo auch Fahrzeugteile von einem Volvo herumlagen.

Die Kantonspolizei nahm bei den entsprechenden Garagenbetrieb Abklärungen vor. Zufällig brachte dabei ein Abschleppdienst einen Volvo dort vorbei, dessen Beschädigungen genau ins Bild passten.

Der Unfallverursacher war danach bald ermittelt. Es handelt sich um einen 46-jährigen Bosnier aus der Region, der am Abend des 23. Dezember 2012 kurz nach 21.30 Uhr von Safenwil nach Kölliken gefahren ist.

Der Kantonspolizei erklärte der 46-Jährige, dass ihm vor dem Unfall zwei Autos entgegengekommen seien. Eines davon habe zum Überholen angesetzt, weshalb er nach rechts habe ausweichen müssen. Den Schaden an seinem Auto habe er nicht bemerkt.