Stadt Zürich

Autofahrer in Zürich rast mit 111 km/h durch Tempo-50-Zone

Autofahrer in Zürich rast mit 111 km/h durch Tempo-50-Zone (Symbolbild).

Autofahrer in Zürich rast mit 111 km/h durch Tempo-50-Zone (Symbolbild).

Die Zürcher Stadtpolizei hat am Samstagabend bei einer Verkehrskontrolle in einer Tempo-50-Zone zwei Autolenker angehalten, die mit über 100 km/h unterwegs waren. sie mussten den Führerausweis an Ort und Stelle abgeben.

Ingesamt fuhren etwa 10 Prozent der 1100 kontrollierten Fahrzeuge zu schnell.

Ein 24-jähriger Mazedonier raste mit 101 km/h auf der Wasserwerkstrasse Richtung Milchbucktunnel, ein 23-jähriger Dominikaner mit 111 km/h. Letzterer besass erst einen Führerausweis auf Probe. Die Stadtpolizei beschlagnahmte sein Auto im Auftrag der Staatsanwaltschaft, wie sie in ihrer Mitteilung vom Montag schreibt.

Zwei Autolenker, die mit 80 beziehungsweise 85 km/h unterwegs waren, wurden an die Staatsanwaltschaft verzeigt, acht Personen, die die Kontrollstelle mit 72 bis 76 km/h passierten, ans Stadtrichter- und Statthalteramt.

Die übrigen 102 Fahrzeuglenkenden, die zu schnell fuhren, erhielten Ordnungsbussen. Die Geschwindigkeitskontrolle dauerte von 22.00 bis 00.25 Uhr.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1