Blaufahrer

Autofahrer in Deutschland mit 4,6 Promille unterwegs

Der betrunkene Fahrer rammte an einer Tankstelle ein parkiertes Auto (Symbolbild)

Der betrunkene Fahrer rammte an einer Tankstelle ein parkiertes Auto (Symbolbild)

Nur einen Monat nach dem Führerschein-Entzug wegen einer Trunkenheitsfahrt ist ein 22-Jähriger im deutschen Bundesland Rheinland-Pfalz mit 4,6 Promille am Steuer erwischt worden.

Der Wiederholungstäter habe am Sonntagabend auf dem Gelände einer Tankstelle in Oberhonnefeld-Gierend ein parkendes Auto angefahren und sei dann geflohen, teilte die Polizei in Strassenhaus am Montag mit. Kurz darauf habe eine Streife den desorientiert wirkenden Mann entdeckt und bei einem Atem-Alkoholtest 4,6 Promille festgestellt.

Der Führerschein war dem Mann bereits gut einen Monat vorher abgenommen worden, nachdem er mit 2,2 Promille am Steuer gesessen hatte. Gegen ihn wurden ein Strafverfahren wegen Unfallflucht, Strassenverkehrsgefährdung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Gegen den Halter des von ihm benutzten Autos wurde zudem ein Strafverfahren wegen des Duldens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1