Dübendorf
Auto landet bei Selbstunfall im Bachbett, Beifahrerin schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Dübendorf ist am Montagabend ein Personenwagen von der Strasse abgekommen und in einem Bachbett gelandet. Eine 16-Jährige zog sich dabei schwere Verletzungen zu.

Drucken
Teilen
Verkehrsunfall in Dübendorf fordert eine schwer verletzte Person

Verkehrsunfall in Dübendorf fordert eine schwer verletzte Person

Kapo Zürich
Der Lenker kam aus noch ungeklärten Gründen von der Strasse ab und landete im Bachbett.

Der Lenker kam aus noch ungeklärten Gründen von der Strasse ab und landete im Bachbett.

Kapo Zürich

Das Auto wurde total demoliert, wie die Kantonspolizei Zürich am Dienstag mitteilte.

Ein 18-jähriger Mann fuhr kurz nach 21.30 Uhr mit seinem Auto auf der Schlossstrasse Richtung Dübendorf. Vor einer leichten Rechtskurve geriet er aus bislang nicht geklärten Gründen auf die linke Strassenseite und prallte gegen einen Kieshaufen.

Vom Kieshaufen wurde das Fahrzeug wegkatapultiert, streifte einen Baum und stürzte schliesslich mehrere Meter eine Böschung hinunter in ein Bachbett. Eine 16-jährige Mitfahrerin zog sich schwere Verletzungen zu. Der Lenker und zwei weitere Mitfahrer blieben unverletzt.

Wegen des Unfalles musste die Schlossstrasse gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. Sicherheitshalber wurde im Bach eine Ölsperre gelegt.

Aktuelle Nachrichten