Strassenverkehr
Auto in Zürich verfolgt und an Tunnelwand gedrängt

Ein Autolenker ist am Donnerstagabend in Zürich 3 gegen einen Personenwagen gefahren und hat diesen auf der Weiterfahrt über die A3 bis nach Hirzel verfolgt. Dabei versuchte er mehrfach, das Auto abzudrängen und auszubremsen. Die Kantonspolizei Zürich konnte den fehlbaren Lenker schliesslich stoppen.

Merken
Drucken
Teilen
Eine Patrouille konnte die beiden Fahrzeuge in Hirzel anhalten.

Eine Patrouille konnte die beiden Fahrzeuge in Hirzel anhalten.

Stadtpolizei Zürich

Gegen 20.45 Uhr fuhr der Lenker eines graues VW Golf an der Verzweigung Werd-/Schimmelstrasse mit seinem Fahrzeug gegen die linke Seite eines grünen Ford Mondeo, der am Rotlicht wartete. Es kam zu einem lautstarken Streit zwischen den Fahrern.

Im Entlisbergtunnel gegen die rechte Tunnelwand gedrängt

Der Lenker des VW Golf folgte dem Ford auf die A3 Richtung Chur. Er versuchte mehrfach, den Ford abzudrängen und auszubremsen, unter anderem auch im Entlisbergtunnel, wo er den Wagen gegen die rechte Tunnelwand drängte, wie die Kantonspolizei Zürich am Freitag mitteilte.

Die beiden Insassen im bedrängten Personenwagen alarmierten die Kantonspolizei Zürich. Eine Patrouille konnte die beiden Fahrzeuge in Hirzel anhalten.

Der fehlbare Lenker, ein 33-jähriger Mazedonier, hat sich nun wegen grober Verletzung von Verkehrsregeln vor der Staatsanwaltschaft zu verantworten.