Auto gerät im Bareggtunnel in Vollbrand

Ein Auto ist am Montagabend während der Fahrt im Bareggtunnel in Brand geraten. Verletzt wurde niemand. Der Schaden beläuft sich auf 7000 Franken. Der Stau Richtung Zürich betrug rund 5 Kilometer.

Merken
Drucken
Teilen
Autobrand im Bareggtunnel

Autobrand im Bareggtunnel

Pressedienst
Autobrand im Bareggtunnel

Autobrand im Bareggtunnel

Pressedienst

Am Montagabend kurz vor 19 Uhr, war ein 53-jähriger Autofahrer aus dem Kanton Zürich mit seinem PW Renault Espace auf der Autobahn A1 Richtung Zürich unterwegs. In Baden befuhr er die rechte Röhre des Bareggtunnels. Rund 800 Meter nach der Tunneleinfahrt begann das Auto plötzlich zu brennen. Der Lenker meldete den Brand unverzüglich an die Verkehrsleitzentrale und brachte sich anschliessend mit seiner Begleitperson in einem Querstollen in Sicherheit. Dies teilt die Kantonspolizei Aargau mit.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Auto in Vollbrand. Dieses war rasch gelöscht und konnte aus dem Tunnel gezogen werden. Während den Löscharbeiten musste die rechte Tunnelröhre gesperrt werden. In der mittleren Tunnelröhre konnte der Verkehr Richtung Zürich noch einspurig zirkulieren. Bereits um 19.38 Uhr konnte der Tunnel für den Verkehr wieder frei gegeben werden.

In der Zwischenzeit hatte sich in Richtung Zürich ein Stau von ca. 5 Kilometer Länge gebildet, der sich dann aber rasch auflöste. Der Schaden am Auto beträgt rund 7000 Franken. Der Schaden an der Tunneleinrichtung ist gering.