Autobrand
Auto auf der A1 bei Oensingen ausgebrannt

Wegen eines technischen Defekts brannte am Mittwochmorgen auf der A1 kurz vor der Ausfahrt Oensingen ein Personenwagen aus. Verletzt wurde niemand. Das Auto erlitt Totalschaden.

Merken
Drucken
Teilen
Ein Volvo brannte auf der A1 bei Oensingen

Ein Volvo brannte auf der A1 bei Oensingen

Kapo SO

Der Fahrer eines schwarzen Volvos war am Mittwoch, 16. März 2011, kurz vor 8.30 Uhr auf der A1 Fahrtrichtung Zürich unterwegs, als der Motor seines Autos zu stottern begann und teilweise aussetzte. Daraufhin fuhr der Lenker auf den Pannenstreifen. Als er aus dem Fahrzeug ausstieg, bemerkte er Flammen unter der Motorhaube.

Obwohl die Stützpunktfeuerwehr Oensingen unverzüglich ausrückte, war das Fahrzeug nach wenigen Minuten ausgebrannt.

Der Volvo erlitt Totalschaden, weshalb sich der Sachschaden auf mehrere zehntausend Franken beläuft. Die Untersuchung der Brandexperten der Kantonspolizei Solothurn hat ergeben, dass der Fahrzeugbrand auf einen technischen Defekt zurückzuführen ist.

Aufgrund des Löscheinsatzes kam es zu Verkehrsbehinderungen. Es bildete sich ein Stau von mehreren Kilometern. (pd/sha)