Ausweichmanöver
Ausweichmanöver endete in der Wiese

Weil ihr ein unbekanntes Auto den Weg abschnitt, musste eine Automobilistin in Kaisten stark bremsen und ausweichen. Ihr Auto fuhr eine Böschung hinunter und blieb in der Wiese stecken. Der unbekannte Automobilist fuhr unbekümmert davon.

Drucken
Teilen

In einem grauen Mazda Premacy fuhr die Frau am Dienstag um 15 Uhr von Kaisten in Richtung Kaisterberg. Auf der links einmündenden Kirchrütistrasse nahte ein schwarzer Kombi. Dessen Lenker fuhr unmittelbar vor dem Mazda auf die Kaisterbergstrasse hinaus. Um die drohende Kollision zu vermeiden, musste die Automobilistin stark bremsen. Gleichzeitig wich sie nach rechts aus. Dabei kam der Madza von der Fahrbahn ab und fuhr die Böschung hinunter. Schliesslich kam das Auto in der Wiese zum Stillstand.

Die Lenkerin des Madza blieb unverletzt. Ihr Auto wurde nach ersten Erkenntnissen nicht beschädigt. Allerdings entstand Landschaden.

In der Zwischenzeit war der unbekannte Lenker des schwarzen Kombis unbekümmert in Richtung Frick weitergefahren. Die Kantonspolizei in Laufenburg (Telefon 062 869 46 50) sucht den fraglichen Automobilisten.

Aktuelle Nachrichten