Raub

Ausgebüchste Knackis hatten Zugpassagier ausgeraubt

Zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen haben Detektive der Kantonspolizei Zürich: Als sie am Hauptbahnhof Zürich entlaufene Knastbrüder dingfest machten, konnten sie zugleich den Raubüberfall auf einen Zugpassagier in einem Nachtzug nach Wien aufklären.

Die jungen Männer sollen kurz vor der Abfahrt aus dem Zürcher Hauptbahnhof einen 24-jährigen Passagier bedroht und ausgeraubt haben. Das Opfer blieb unverletzt, wurde aber um Bargeld und eine Fotokamera erleichtert.

Die beiden Verdächtigen wurden am Mittwoch am Hauptbahnhof Zürich festgenommen. Sie waren aus einer offenen Vollzugsanstalt entwichen und deshalb ausgeschrieben. Bei der Kontrolle hatten sie Klappmesser, Sturmhauben und einen Schraubenzieher bei sich.

Laut einer Mitteilung der Kantonspolizei Zürich vom Donnerstag ist davon auszugehen, dass der 17-jährige Mazedonier und der 18-jährige Schweizer den Überfall im Zug begangen haben. Es sei bereits Antrag auf Untersuchungshaft gestellt worden, hiess es.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1