Meilen
Augenzeuge: «Ich hätte ihn gar nicht mehr als Beat Schlatter erkannt»

Am vergangenen Freitag verprügelte ein offenbar psychisch kranker Mann ohne Vorwarnung den bekannten Schauspieler Beat Schlatter. Ein Augenzeuge berichtet, was vorgefallen war.

Merken
Drucken
Teilen
Augenzeuge Rolf Meier beschreibt, wie Schauspieler Beat Schlatter attackiert wurde.

Augenzeuge Rolf Meier beschreibt, wie Schauspieler Beat Schlatter attackiert wurde.

Keystone

Schauspieler Beat Schlatter liegt mit schweren Kopfverletzungen im Spital: Ohne Vorwarnung attackierte ihn ein 41-jähriger Mann am Bahnhof Meilen. «Ich sah Beat Schlatter vorbeilaufen, als ich hier auf der Bank sass», erzählt Augenzeuge Rolf Meier am Bahnhof.

«Plötzlich hörte ich einen riesen Tumult und zwei Männer rannten vorbei.» Als Meier der Ursache für den Lärm auf den Grund gehen wollte, sei die Polizei schon vor Ort gewesen und habe den Täter mit Handschellen abgeführt. Passanten hatten zuvor den Täter verfolgt und festgehalten. «Scheinbar war es ein Italiener, wie ich später erfahren habe.» Ein schlanker Mann, wie sich Meier erinnert.

«Als ich zurückkam, sah ich Beat Schlatter am Boden liegen», erzählt Meier weiter. «Das sah nicht schön aus. Da war Blut. Ich hätte ihn gar nicht mehr als Beat Schlatter erkannt.» Ein anderer Zeuge habe ihm erzählt, es sei grauenhaft gewesen: «Der Täter hat mit dem Schuh auf seinen Kopf eingetreten.»

Der Täter, ein 41-jähriger Italiener, soll offenbar bereits am Tag zuvor einen Mann niedergeschlagen und verletzt haben, wie «blick.ch» schreibt. Das 23-jährige Opfer erzählt, der Mann habe ihm im Zug ohne Vorwarnung ins Gesicht geschlagen und auf ihn eingeprügelt. Das Opfer musste wegen einer gebrochenen Nase und zerquetschten Rippen im Spital behandelt werden. Die Kantonspolizei Zürich bestätigt den Vorfall.

Der zuständige Staatsanwalt hat ein Verfahren wegen schwerer Körperverletzung gegen den Italiener eröffnet und Untersuchungshaft beantragt.