Der Unfall ereignete sich gegen 7 Uhr im Morgenverkehr. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatte sich der Verkehr auf der A6 etwas verlangsamt. Ein auf dem Überholstreifen fahrendes Auto prallte daraufhin in einen vor ihm fahrenden Wagen.

Das Auto kam ins Schleudern und prallte gegen weitere Fahrzeuge, wie die Berner Kantonspolizei mitteilte. Weil alle vier beschädigten Fahrzeuge abgeschleppt werden mussten, waren die Normal- und die Überholspur mehr als zwei Stunden blockiert. Der Verkehr wurde über den Pannenstreifen geführt.

Dadurch kam es zu erheblichen Behinderungen. Die Autos stauten sich zeitweise bis nach Thun hinauf.