Auf der Autobahn gewendet - Drogentest positiv

Ein 36-jähriger Lenker hat am Montagabend auf der Autobahn A2 in Birsfelden BL seinen Wagen gewendet und ist während rund 100 Metern in die falsche Richtung gefahren. Zu gefährlichen Situationen kam es nicht. Die Polizei nahm dem Mann den Führerausweis ab. Ein Drogenschnelltest fiel positiv aus.

Drucken

Laut einer Mitteilung der Polizei Basel-Landschaft stellte eine Patrouille am Montagabend gegen 20.30 Uhr in Fahrtrichtung Basel im Bereich der Ausfahrt St. Jakob einen Personenwagen mit Schweizer Kennzeichen fest, der in verkehrter Fahrtrichtung im dortigen Baustellenbereich stand.

Bei der Kontrolle sagte der 36-jährige Lenker (ein in der Schweiz wohnhafter Deutscher), er habe auf dem Ausstellplatz kurz nach der Ausfahrt gewendet und sei auf dem wegen einer Baustelle abgesperrten Fahrstreifen rund 100 Meter zurück gefahren, um wieder auf die Stammlinie der A2 zu gelangen.

Verletzt wurde niemand, es kam zu keinen gefährlichen Situationen. Alkohol war nicht im Spiel. Allerdings ergab ein Drogenschnelltest positive Werte auf Kokainkonsum. Der fehlbare Lenker musste seinen Führerausweis an Ort und Stelle abgeben.

Aktuelle Nachrichten