Berikon

Am helllichten Tag: Brutaler Überfall auf Beriker Goldschmiedeatelier

Nach dem Überfall plünderten die Täter die Schmuckauslage. (Symbolbild)

Nach dem Überfall plünderten die Täter die Schmuckauslage. (Symbolbild)

Sie schlugen über Mittag zu. Zwei Männer überfielen ein Goldschmiedeatelier in Berikon. Der Inhaber wurde mit Faustschlägen eingedeckt und danach gefesselt. Die Täter flüchteten mit mehreren Schmuckstücken.

Die beiden Männer betraten das Goldschmiedatelier an der Chörenmattstrasse kurz nach zwölf Uhr. Da sie offensichtlich der deutschen Sprache nicht mächtig waren, deuteten sie dem Geschäftsinhaber mit Handzeichen an, dass sie sich die ausgestellten Schmuckstücke zeigen lassen wollten.

Unvermittelt traktierten sie den Mann brutal mit Faustschlägen und fesselten ihn mit Klebeband. Danach plünderten sie die Schmuckauslage und flüchteten aus dem Geschäft. Der Geschäftsinhaber konnte sich in der Folge selber befreien und alarmierte die Kantonspolizei.

Ein Zahn herausgeschlagen

Etliche Patrouillen der Kantonspolizei sowie mehrerer Regionalpolizeien nahmen sofort die Fahndung auf. Diese ist bis jetzt ohne Erfolg geblieben. Dem Opfer wurde ein Zahn herausgeschlagen. Zudem wird sich der Mann aufgrund von Schmerzen ärztlich untersuchen lassen. Die beiden Täter raubten verschiedene Schmuckstücke, wobei dazu noch keine näheren Angaben vorliegen. Die Kantonspolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Die Fahndung blieb bislang erfolglos. Wie die Polizei mitteilt, könnte es sich bei den Tätern um Russen handeln. (dno)

Meistgesehen

Artboard 1