Altes Wohnhaus vollständig zerstört

In der Nacht auf Donnerstag wurde ein unbewohntes Wohnhaus in Obermumpf ein Raub der Flammen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 300'000 Franken. Die Brandursache ist noch unklar.

Drucken
Teilen

Anwohner stellten am Donnerstag, 4. März 2010, um 2.20 Uhr fest, dass beim Haus an der Kirchgasse Flammen aus dem Dachstock schlugen. Als die alarmierte Feuerwehr wenig später eintraf, stand das Riegelhaus samt Scheune bereits in Vollbrand. Die Feuerwehr konnte das rund hundert Jahre alte Gebäude nicht mehr retten.

Das durch den Brand zerstörte Wohnhaus war unbewohnt, wodurch niemand verletzt wurde. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund eine halbe Million Franken.

Die Brandursache ist bislang unklar. Die Kantonspolizei hat noch in der Nacht ihre Ermittlungen aufgenommen.

Aktuelle Nachrichten