Alkoholisierter Lenker verursacht spektakulären Selbstunfall

Alkoholisierter Lenker verursacht spektakulären Selbstunfall

Der betrunkene Fahrer schleuderte mit seinem Auto auf einer über 70 Meter langen Strecke.

unfall1.jpg

Der betrunkene Fahrer schleuderte mit seinem Auto auf einer über 70 Meter langen Strecke.

Ein alkoholisierter Automobilist verursachte am Montagabend in Lampenberg BL einen Selbstunfall, bei dem er auf einer über 70 Meter langen Schleuderfahrt schliesslich mit dem Waldbord kollidierte. Der leicht verletzte Mann entfernte sich von der Unfallstelle, wurde aber kurze Zeit später von der Polizei angehalten.

Der 26-jährige, in der Region wohnhafte, Autolenker fuhr am Montagabend um 21.15 Uhr mit offensichtlich übersetzter Geschwindigkeit in eine Rechtskurve. Dabei verlor er die Herrschaft über sein Fahrzeug, worauf dieses nach einer über 70 Meter langen Schleuderfahrt mit dem Waldbord auf der rechten Seite kollidierte und sich schliesslich überschlug.

Der Personenwagen kam auf den Rädern stehend und erheblich beschädigt wieder zum Stillstand. Anstatt die stark verschmutzte Unfallstelle abzusichern und die Polizei zu benachrichtigen, entfernte sich der leicht verletzte Lenker. Kurze Zeit später wurde er mit seinem Fahrzeug durch eine Patrouille der Polizei Basel-Landschaft in Lampenberg angehalten. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest verlief positiv (1.06 Promille). Der Lenker musste seinen Führerausweis sofort abgeben. Seine Verletzung wurde im Spital behandelt.

Meistgesehen

Artboard 1