Aargau: Junge Passanten beraubt

In der letzten Nacht wurden an verschiedenen Orten gleich vier junge Passanten Ziel von Unbekannten, die ihnen das Portemonnaie stehlen oder sogar rauben wollten. Die Polizei konnte einen mutmasslichen Täter festnehmen.

Drucken
Teilen
Überfall

Überfall

Keystone

Ein 16-jähriger Schüler wandte sich am Sonntag, 21. März 2010, um 1.30 Uhr beim Bahnhof Wohlen an eine Patrouille der Regionalpolizei. Den Polizisten schilderte er, dass er rund eine Stunde zuvor von einem Unbekannten unter Androhung von Schlägen gezwungen worden sei, ihm Marihuana zu geben. Da das Opfer keines hatte, raubte ihm der Unbekannte 50 Franken. Auf der Fahndung stiess die Polizei in Wohlen auf einen jungen Mann, der dem Signalement entsprach. Bald zeigte sich, dass es sich um den Gesuchten handelte. Die Kantonspolizei nahm den 19-jährigen Schweizer fest. Das Bezirksamt setzte ihn für weitere Abklärungen in Untersuchungshaft.

Etwa zur gleichen Zeit begegneten einem 17-jährigen Schweizer bei der Hinteren Bahnhofstrasse in Aarau zwei unbekannte Burschen etwa gleichen Alters. Diese sprachen den Jugendlichen an und forderten ihn auf, ihnen das Portemonnaie zu geben. Er gehorchte und händigte dieses den beiden aus. Mit einer Beute von rund 30 Franken flüchteten die Unbekannten und konnten trotz sofortiger Fahndung nicht mehr gefasst werden.

In Kaiseraugst stieg ein 16-jähriger Schweizer um zwei Uhr aus dem Zug, um zu Fuss nach Hause zu gehen. Plötzlich sah er, wie zwei Männer über die Geleise auf ihn zu rannten. Bei ihm angekommen forderten sie den 16-Jährigen auf, ihnen Geld zu geben. Er weigerte sich und flüchtete. Kurz darauf alarmierte er die Kantonspolizei. Trotz sofortiger Fahndung mehrerer Polizeipatrouillen blieben die Täter verschwunden. Weitere Ermittlungen sind allerdings im Gange.

Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich schliesslich kurz nach zwei Uhr Uhr auf der Hochbrücke in Baden. Dort stellten sich einem 22-jährigen Fussgänger zwei unbekannte Fahrradfahrer in den Weg. Einer der beiden verlangte Geld. Der Fussgänger weigerte sich und rannte davon. Die beiden Unbekannten verfolgten ihn noch ein Stück auf dem Fahrrad, verloren aber dann den Anschluss. Das Opfer verständigte die Polizei, welche eine Fahndung einleitete. Trotzdem blieben die beiden verschwunden.

Aktuelle Nachrichten