Aarau
Aarau: Wegen Zigarette verprügelt

Weil sie ihm keine Zigarette geben wollten, schlug ein 18-Jähriger heute Nacht zwei Jugendlichen die Faust ins Gesicht und verprügelte sie. Die Polizei nahm ihn vorübergehend fest und verzeigte ihn.

Merken
Drucken
Teilen

Wie die beiden 17-jährigen Schweizer später bei der Kantonspolizei zu Protokoll gaben, waren sie am Freitag, 5. Februar 2010, kurz nach 23 Uhr zusammen mit anderen Jugendlichen zu Fuss neben der Bahnhofstrasse unterwegs. Dort begegneten sie zwei jungen Männern, die in Begleitung zweier junger Frauen waren. Einer der Unbekannten fragte die beiden Jugendlichen nach einer Zigarette. Als diese den Wunsch ablehnten, wurde der Unbekannte sofort aggressiv und schlug einem der Jugendlichen unvermittelt die Faust ins Gesicht. Danach verprügelte er ihn weiter. Als der zweite 17-Jährige eingreifen wollte, wurde auch er mit Faustschlägen und Fusstritten traktiert. Danach flüchteten die vier.

Die beiden 17-Jährigen zogen sich leichte Gesichtsverletzungen zu. Sie zogen sich in ein Solarium zurück und alarmierten von dort die Polizei.

Patrouillen der Kantonspolizei und der Stadtpolizei Aarau fahndeten nach den Unbekannten und trafen die vier wenig später in der Innenstadt an. Die Kantonspolizei befragte alle Beteiligten und verzeigte den mutmasslichen Schläger, einen 18-jährigen Portugiesen aus der Region. Er stand unter starkem Alkoholeinfluss.