Pieterlen
A5/Pieterlen: Sieben Personen nach Auffahrunfall verletzt

Auf der Autobahn A5 in Pieterlen ist es am frühen Sonntagmorgen zu einer Auffahrkollision gekommen. Sieben Personen wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht. Der Autobahnabschnitt musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

Merken
Drucken
Teilen
6 Bilder
Auffahrtunfall in Bern

Auf der Autobahn A5 in Pieterlen ist es am frühen Sonntagmorgen zu einer Auffahrkollision gekommen. Sieben Personen wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht. Der Autobahnabschnitt musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

Am Sonntag, 2. September 2012, gegen 0345 Uhr, waren zwei Autos auf der Autobahn A5 von Biel herkommend in Richtung Pieterlen unterwegs. Nach der Ausfahrt Biel Ost kam es aus noch zu klärenden Gründen zu einer Auffahrkollision zwischen den zwei Fahrzeugen.

Nach dem Unfall mussten die drei Insassen des vorderen Autos sowie die vier Insassen des hinteren Fahrzeugs mit mehreren Ambulanzen zur Kontrolle ins Spital gebracht werden. Fast alle Personen konnten dieses aber kurze Zeit später wieder verlassen.

Bei den zwei Autos muss von einem Totalschaden ausgegangen werden, sie wurden abgeschleppt. Der Sachschaden wird auf zirka 60'000 Franken geschätzt. Beim Unfall wurde zudem die rechte Leitplanke auf mehreren Metern beschädigt.

Da infolge der Kollision Öl aus einem Fahrzeug auslief, standen neben der Kantonspolizei Bern auch Angehörige der Berufsfeuerwehr Biel im Einsatz. Während der Unfallaufnahme und der Strassenreinigung musste die A5 zwischen den Ausfahrten Biel Ost und Pieterlen von etwa 0400 bis 1100 Uhr gesperrt werden. Eine Umleitung wurde eingerichtet.