Diebstahl

73 Kilogramm radioaktives Uranerz in Rumänien gestohlen

73 Kilogramm Uranerz sind aus einem Bergbauunternehmen verschwunden (Symbolbild)

73 Kilogramm Uranerz sind aus einem Bergbauunternehmen verschwunden (Symbolbild)

In Rumänien sind 73 Kilogramm radioaktives Uranerz aus Beständen eines Bergbauunternehmens entwendet worden. Eine Polizeisprecherin erklärte am Dienstag, das in acht Metallbehältern verpackte Uran sei nicht angereichert.

Der Diebstahl sei bereits am 26. Oktober bemerkt worden. Ein Sprecher der rumänischen Atomenergiebehörde sagte dem Fernsehsender Antena 3, die Möglichkeit einer radioaktiven Verstrahlung der Umwelt sei sehr gering.

Das Uranerz sei aus einem Werk in Stei im Westen des Landes entwendet worden. Der Diebstahl könne bis zu drei Monate vor der Entdeckung stattgefunden haben. Uran wird für Atomwaffen und -energie gebraucht. Der Anreicherungsprozess ist extrem kompliziert und aufwendig.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1