Verkehrsunglück

7-jähriges Mädchen von VBZ-Bus angefahren und am Kopf verletzt

(Symbolbild)

(Symbolbild)

In Zürich ist am Dienstagnachmittag ein 7-jähriges Mädchen von einem VBZ-Bus angefahren worden. Das Kind wollte zwischen Hubertus und Triemli die Strasse überqueren und wurde vom Bus erfasst.

Ob es den Fussgängerstreifen benutzte oder nicht, wird gemäss Angaben der Stadtpolizei nun abgeklärt. Das Mädchen wurde beim Unfall am Kopf verletzt, es war aber ansprechbar. Der Busbetrieb der Linie 72 zwischen Hubertus und Triemli war für die Zeit der Bergung in beiden Richtungen gesperrt.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1