Appenzell Ausserrhoden

64-Jähriger liegt nach Unfall mit Militärfahrzeug im Spital

Der Fussgänger wurde von einem Militärfahrzeug angefahren. (Symbolbild)

Der Fussgänger wurde von einem Militärfahrzeug angefahren. (Symbolbild)

Am Dienstagabend ist in Herisau ein Fussgänger von einem Militärfahrzeug angefahren worden. Der 64-Jährige wurde schwer verletzt ins Kantonsspital St. Gallen eingeliefert. Am Steuer des Transporters sass ein Rekrut.

Der Rekrut fuhr um 21.30 Uhr mit einem Mannschaftstransporter auf der Hauptstrasse von Waldstatt talwärts Richtung Herisau. Bei der Firma Champignon Kuhn betrat ein Fussgänger aus bislang unbekannten Gründen die Fahrbahn und wurde vom Militärfahrzeug erfasst, wie die Ausserrhoder Polizei am Mittwoch mitteilte. Der Mann blieb schwer verletzt liegen.

Der Rekrut der Infanterie Rekrutenschule 11 war zusammen mit einem Beifahrer und weiteren zwölf Militärangehörigen unterwegs. Die Staatsanwaltschaft Ausserrhoden hat eine Untersuchung der Unfallursache angeordnet.

Meistgesehen

Artboard 1