Unwetter

50 Schadensmeldungen im Raum Olten – Haus brennt wegen Blitzeinschlag

Heftige Gewitter haben im Kanton Solothurn am Sonntagabend zahlreiche Wasserschäden verursacht. Die Polizei erhielt rund 50 Schadensmeldungen. In Obergösgen schlug ein Blitz in ein Einfamilienhaus ein. Die Feuerwehr löschte das Feuer rasch.

Das heftige Gewitter, begleitet von Starkregen, ging fast ausschliesslich über der Region zwischen Olten und Schönenwerd nieder. Die rund 50 Meldungen betrafen vorwiegend Wasserschäden, vereinzelt auch auf Strassen liegende Äste und Bäume, wie die Solothurner Kantonspolizei am Montag mitteilte.

Beim Blitzeinschlag in ein Einfamilienhaus in Obergösgen entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Franken. Die Feuerwehr Obergösgen konnte das Feuer rasch unter Kontrolle bringen.

Ein Blitzeinschlag in den Kamin einer Liegenschaft an der Grenchenstrasse in Solothurn verursachte ebenfalls Schäden. Zu einem Brand kam es bei diesem Vorfall nicht.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1