Zürich
48-jähriger Portugiese stürzt in den Zürichsee und ertrinkt

Ein 48-jähriger Portugiese ist am Sonntagabend am Utoquai in Zürich in den See gestürzt und ertrunken. Polizeitaucher konnten den bewusstlosen Mann aus rund 3,5 Metern Tiefe bergen. Er wurde reanimiert, verstarb aber wenig später im Spital.

Merken
Drucken
Teilen
Mann in Zürichsee gestürzt und ertrunken
6 Bilder
Polizeiabsperrung am Seeufer.
_DSC1231

Mann in Zürichsee gestürzt und ertrunken

Newspictures

Bei der Stadtpolizei Zürich wurde kurz vor 21.45 Uhr gemeldet, dass am Utoquai 4 ein Mann von einer Sitzbank in den See gefallen und untergegangen sei, wie die Stadtpolizei am Montag mitteilte. Bereits 10 Minuten nach der Meldung waren Polizeitaucher vor Ort und fanden den Bewusstlosen.

Zuvor hatten bereits zwei uniformierte Polizisten, die als erste an der Unfallstelle waren, ohne Ausrüstung nach dem Mann getaucht. Wegen der Dunkelheit mussten sie ihre Suche jedoch abbrechen.

Die Stadtpolizei untersucht nun die Umstände, die zu dem tragischen Vorfall geführt haben. Momentan bestehen, laut Mitteilung, keine Hinweise auf eine Dritteinwirkung.