Aargau

40 Unfälle auf Aargauer Strassen wegen Schnee

Der Schnee führte zu vielen Unfällen

Der Schnee führte zu vielen Unfällen

Es hat schon lange nicht mehr so stark geschneit wie heute. Über die Mittagsstunde hat dies im Aargau bis zu 40 Verkehrsunfälle geführt. Nach Angaben der Kantonspolizei wurde aber niemand ernsthaft verletzt.

Betroffen von der Schneefront war das ganze Kantonsgebiet samt den Autobahnen. Lastwagen und Autos blieben in steilen Rampen stecken und verunmöglichten das Durchkommen.

Die Strasse über den Pass Böhler zwischen dem Wynen- und Suhrental war bis gegen 15 Uhr gesperrt. Ein von Schöftland kommender ausländischer Sattelschlepper war um 13.30 Uhr kurz vor der Passhöhe stecken geblieben war.

Auch in Lenzburg brach der Verkehr über die Mittagsstunden zusammen, nachdem zwei Lastwagen in einer Steigung nicht mehr vorwärts gekommen waren.

Die Kantonspolizei und die Regionalpolizeien setzten alle verfügbaren Patrouillen ein, um den Verkehrsfluss zu gewährleisten und die Unfallmeldungen zu bearbeiten. Überall standen Streufahrzeuge im Einsatz.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1