Weil der Verdacht bestand, dass mit den Reisedokumenten etwas nicht in Ordnung ist, wurde dem Mann die Einreise vorerst verweigert, wie die Kantonspolizei Zürich am Montag mitteilte. Bei der Kontrolle des Gepäcks entdeckten Polizisten dann die betäubenden Blätter.