Frick

3 Männer brechen in Garage ein und werden beobachtet – Flucht ohne Beute

Die Einbrecher mussten den Tatort laut ersten Erkenntnissen ohne Beute verlassen. (Symbolbild)

Die Einbrecher mussten den Tatort laut ersten Erkenntnissen ohne Beute verlassen. (Symbolbild)

Unbekannte Einbrecher drangen in der Nacht auf Montag in einen Garagenbetrieb in Frick ein. Bei der Flucht wurden sie durch einen Passanten beobachtet. Sie flüchteten in einem Auto Richtung Eiken. Beute machten die Einbrecher keine.

Am frühen Montagmorgen zirka um 4 Uhr alarmierte ein Passant die Kantonspolizei Aargau, nachdem er bei der Tankstelle eines Garagenbetriebes in Frick unbekannte Personen sah, die in ein parkiertes Auto stiegen und davoneilten.

Als die Kantonspolizei vor Ort eintraf, stellte sie einen Einbruchdiebstahl fest. Die Täter verschafften sich gemäss ersten Erkenntnissen gewaltsam Zugang zur Werkstatt und durchsuchten daraufhin die Garage.

Offenbar hatten sie es auf Tresore abgesehen. Momentan geht die Kantonspolizei davon aus, dass sie ohne Beute flüchten mussten.

Gemäss Aussagen der Auskunftspersonen bestiegen die drei männlichen Gestalten im Alter von 25 bis 35 Jahren und kurzen Haaren ein in der Nähe abgestelltes Auto. Dabei handelt es sich möglicherweise um einen Audi A3 oder A4.

Das graue oder beige Fahrzeug dürfte deutsche Kontrollschilder gehabt haben. Die Einbrecher flüchteten in Richtung Eiken.

Die Kantonspolizei Aargau, Fahndung Nord in Brugg, hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die an der Hauptstrasse in Frick verdächtige Aktionen beobachteten, sich unter 062 835 85 00 zu melden. (ahu)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1