Schockmoment für eine Mutter in Basel: Ihr dreijähriger Sohn hat sich in einem kurzen Moment der Unaufmerksamkeit aus seinem Kindersitz im Auto befreit und hat den Zündschlüssel gedreht. Die Folge: EIn Sachschaden von rund 10'000 Franken und der Mama droht eine Verzeigung.

Die Frau hatte ihr Auto am Donnerstag gegen 12.30 Uhr in der Klybeckstrasse in Basel parkiert, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Sie stieg aus und liess ihren Sohn im Kindersitz auf der Rückbank sitzen. Es brauchte nur einen kurzen unaufmerksamen Moment der Mutter und der Dreijährige hatte sich aus seinem Kindersitz befreit, war auf den Vordersitz geklettert und drehte am Zündschlüssel.

Dadurch kam das Auto ins Rollen und kollidierte mit einem Veloständer, in dem mehrere Velos standen. 

Glücklicherweise wurde beim Unfall niemand verletzt. Der Autofahrerin droht aber eine Verzeigung, weil sie ihr Fahrzeug beim Verlassen nicht gegen das Wegrollen und gegen die Verwendung durch Unbefugte gesichert hat.