Hauenstein-Ifenthal
27-Jähriger wirft mit Gegenständen um sich und verschanzt sich

Die Kantonspolizei Solothurn musste am Montagmorgen mit einem grösseren Aufgebot nach Hauenstein-Ifenthal ausrücken, weil sich ein 27-jähriger Mann in seiner Wohnung verschanzte. Warum ist noch unklar. Der Mann konnte festgenommen werden.

Drucken
Teilen

Der Polizei war am Montag kurz vor 9 Uhr gemeldet worden, dass ein Mann Gegenstände auf die Hauptstrasse werfe, welche vor der Liegenschaft deponiert waren.

Als die Polizisten dann eintrafen, hielt der Mann sich aber nicht mehr draussen auf - er hatte sich in der Wohnung verschanzt. Wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt, konnte eine Frau, bei welcher der Mann offenbar zu Besuch war, die Wohnung mit ihrem Kleinkind unverletzt durch ein Fenster verlassen.

Die Polizei konnte den 27-jährigen Schweizer in der Wohnung überwältigen. Er hatte sich selber Schnittverletzungen zugefügt und wurde deshalb zur medizinischen Versorgung in ein Spital gebracht. Die genauen Umstände des Vorfalls werden untersucht. (ldu)

Aktuelle Nachrichten