Kriminalität
27-Jähriger in Basel niedergestochen und schwer verletzt

Ein 27-jähriger Mann ist am Montag in Basel niedergestochen und schwer verletzt worden. Gemäss Ermittlungen der Kriminalpolizei war ein Streit mit vier Unbekannten vorausgegangen. Das Opfer wurde von der Sanität zur Notfallstation gebracht.

Merken
Drucken
Teilen
Der Mann wurde brutal niedergestochen. (Symbolbild)

Der Mann wurde brutal niedergestochen. (Symbolbild)

Keystone

Die Tat hatte sich bei den WC-Anlagen an der Freiburgerstrasse zugetragen. Das aus Eritrea stammende Opfer hatte sich mit den vier Unbekannten getroffen, die seinen Angaben gemäss ebenfalls Eritreer waren.

Darauf sei es zum Streit gekommen, und einer der Unbekannten habe dem Opfer mehrere Stiche in den Körper versetzt, wie die Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilte.

Die Unbekannten flüchteten. Der 27-Jährige konnte einen Kollegen benachrichtigen, der die Notfalldienste verständigte.

Der Grund der Auseinandersetzung und der genaue Hergang der Tat seien noch nicht bekannt, hiess es weiter.