Niedergeschlagen

24-Jähriger schlägt Bus-Chauffeur wegen Rauchens spitalreif

Ein 60-jähriger Buschauffeur ist beim Bahnhof in Ziegelbrücke von einem Mann niedergeschlagen worden. Die beiden gerieten sich wegen des Rauchens in die Haare. Der 24-jährige Täter konnte im Verlaufe des Abends ermittelt werden.

Zwischen dem Busschauffeur und dem im Kanton Glarus wohnhaften Beschuldigten kamm es am Sonntagabend um 19 Uhr zu einer verbalen Auseinandersetzung. Der 24-jährige Ukrainer rauchte vor der offenen Bustüre. Der Chauffeur wies ihn deswegen zurecht. Das endete damit, dass der ukrainische Beschuldigte dem 60-jährigen Chauffeuer einen Faustschlag auf den Kopf verpasste.

Dieser stürzte darauf zu Boden. Der Täter trat anschliessend auf das am Boden liegende Opfer ein und flüchtete. Der Chauffeur musste mit unbestimmten Verletzungen mit der Rega ins Spital geflogen werden.

Im Verlaufe des des Abends konnte der Täter ermittelt und dazu bewegt werden, sich bei der Polizei zu stellen, wie die Kantonspolizei mitteilt. Die Staatsanwaltschaft St.Gallen hat ein Strafverfahren eröffnet. (rsn)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1