Gewalt

23-Jähriger bei Messerstecherei in Zürich mittelschwer verletzt

Bei einer Messerstecherei wurde in Zürich ein 23-jähriger verletzt (Symbolbild)

Bei einer Messerstecherei wurde in Zürich ein 23-jähriger verletzt (Symbolbild)

Bei einer Messerstecherei ist am Montagabend im Zürcher Kreis 9 ein 23-jähriger Mann mittelschwer verletzt worden. Dieser musste im Spital notoperiert werden. Der mutmassliche 31- jährige Täter wurde festgenommen.

Kurz nach 23 Uhr am Miontag rückten Polizisten wegen einer Auseinandersetzung an die Jakob-Flügli-Strasse aus, wo sie mehrere Personen antrafen, wie die Stadtpolizei Zürich am Dienstag mitteilte. Diese gaben an, dass der 23-Jährige nach einem Streit von Kollegen ins Spital gebracht worden sei.

Gemäss bisherigen Erkenntnissen war es zwischen den beiden Türken zu einem verbalen Streit gekommen, worauf der ältere mit seiner Stichwaffe auf den jüngeren losging. Danach ging der Täter nach Hause, wo ihn die Polizisten wenig später festnahmen. Die weiteren Ermittlungen werden von der Kantonspolizei und der Staatsanwaltschaft IV für Gewaltdelikte geführt.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1