Dietlikon
22-jähriger Raser flüchtet auf nur drei Rädern vor der Polizei

Ein 22-jähriger Raser ist am Sonntagabend in Dietlikon vor der Polizei geflüchtet und dabei mit drei Fahrzeugen kollidiert. Sogar als am Auto des 22-Jährigen ein Vorderrad abgerissen wurde, setzte er seine Fahrt noch mehrere hundert Meter fort.

Merken
Drucken
Teilen
Raser fuhr mit drei Rädern weiter.

Raser fuhr mit drei Rädern weiter.

Kapo Zürich

Der Autolenker fuhr gegen 20.45 Uhr in Baltenswil mit übersetzter Geschwindigkeit an einer Polizeipatrouille vorbei, wie die Kantonspolizei Zürich am Montag mitteilte. Die Polizisten folgten dem Raser mit eingeschaltetem Blaulicht. Doch der 22-Jährige hielt nicht an, sondern beschleunigte.

In Dietlikon kollidierte der Wagen mit zwei vor ihm fahrenden Fahrzeugen. Ohne sich darum zu kümmern, fuhr der Flüchtende weiter. Beim Abbiegen stiess er mit einem weiteren Fahrzeug zusammen. Mit abgerissenem Vorderrad blieb das Fluchtauto schliesslich auf einem Garagenvorplatz liegen.

Die beiden 17-jährigen Beifahrer flüchteten und wurden zuhause festgenommen. Der Lenker lief zum letzten Unfallort zurück und wurde dort verhaftet. Verletzt wurde niemand. Das Motiv des 22-Jährigen ist unklar. Er musste seinen Führerschein sofort abgeben.