Eine Patrouille der Kantonspolizei Aargau wollte am Dienstag um 8:30 Uhr, in Baden-Dättwil einen Suzuki-Fahrer kontrollieren.

Das Fahrzeug war als entwendet gemeldet. Die Patrouille forderte den Lenker auf, anzuhalten.

Dieser entzog sich jedoch der Kontrolle und beschleunigte das Fahrzeug.

Zur Unterstützung wurden weitere Patrouillen der Kantonspolizei sowie der Stadtpolizei Baden und der Regionalpolizei Brugg beigezogen.

Der Suzuki-Fahrer fuhr in Birmenstorf links durch den Kreisverkehr, worauf es zur Kollision mit dem Patrouillenfahrzeug der Kantonspolizei kam.

Trotzdem setzte er seine Fahrt fort. Durch eine weitere Patrouille konnte der Flüchtende kurz darauf gestoppt werden. Der 20-jährige Schweizer ist nicht im Besitz eines Führerausweises. Er wurde festgenommen.

Auf der Strecke zwischen Birmenstorf und Gebenstorf beging der 20-Jährige mehrere gefährliche Überholmanöver, wobei die korrekt entgegenkommenden Fahrzeuglenker ausweichen mussten, um eine Kollision zu verhindern. Die Kantonspolizei in Baden (Telefon 056 200 11 11) sucht diese Autofahrer.