Urteil
16 Jahre Freiheitsstrafe für Bieler McDonald's-Schützen

Der Mann, der im November 2011 in Biel ein McDonald's-Restaurant überfiel und mit Schüssen zwei Menschen schwer verletzte, ist zu einer Freiheitsstrafe von 16 Jahren verurteilt worden. Sie wird aufgeschoben zugunsten einer stationären Massnahme.

Merken
Drucken
Teilen
Urteil gegen den Bieler McDonalds-Schützenb

Urteil gegen den Bieler McDonalds-Schützenb

Tele M1

Das Regionalgericht Berner Jura-Seeland in Biel verurteilte den Mittvierziger aus Syrien wegen versuchten Mordes und versuchten qualifizierten Raubs, wie der Gerichtspräsident am Mittwochmorgen bei der Urteilseröffnung bekanntgab.

Mit dem Urteil folgte das Gericht in der Qualifikation der Tat im Wesentlichen der Staatsanwaltschaft. Staatsanwältin Silvia Hänzi hatte am Montag eine Verurteilung wegen versuchten Mordes verlangt und eine stationäre Massnahme gefordert. Sie beantragte eine Freiheitsstrafe von 19 Jahren.

Der Verteidiger hingegen sah nur einen qualifizierten Raub. Ihm schien eine Freiheitsstrafe von acht Jahren angemessen.