Polizeieinsatz

1500 Hanfpflanzen: Polizei stellt in Härkingen kiloweise Marihuana sicher

Die Indoor-Hanf-Anlage im Kanton Bern.

Die Indoor-Hanf-Anlage im Kanton Bern.

Die Kantonspolizei Solothurn hat in einer Liegenschaft in Härkingen rund 3,5 Kilogramm Marihuana sichergestellt. Die mutmasslichen Täter konnten ermittelt werden.

(sku) Bereits im Februar sei der Kantonspolizei Solothurn gemeldet worden, dass es in einer Liegenschaft in Härkingen nach Marihuana riechen würde, heisst es in einer Mitteilung vom Donnerstag. Bei einer Hausdurchsuchung in der Liegenschaft stellte die Polizei rund 3,5 Kilogramm verkaufsfertiges Marihuana sicher.

Im Rahmen des daraufhin eröffneten Ermittlungsverfahrens wegen Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz konnte die Kantonspolizei Solothurn nun die mutmasslichen Täter ermitteln: Es handelt sich um drei Kosovaren im Alter zwischen 22 und 26 Jahren. Bei einer weiteren Hausdurchsuchung im Kanton Bern wurden zudem über 1500 Hanfpflanzen sichergestellt.

Aktuelle Polizeibilder vom Juli 2020:

Meistgesehen

Artboard 1